Tags

, , , , , , , ,

Pfizer/BioNTech und Moderna sind mit veränderten Formulierungen ihrer mRNA Präparate bei den Zulassungsbehörden vorstellig geworden. Obwohl es dafür keinerlei klinische Daten bei Menschen gibt, werden sie zugelassen. Und das obwohl sie als Booster individuell praktisch wertlos sind, sogar im Gegenteil Immunität verhindern. Auf der Ebene der gesamten Bevölkerung werden sie die Entstehung von Varianten dazu noch weiter beschleunigen.

Seitdem die Omicron Variante unterwegs ist, zeigen immer mehr Studien, dass für Geimpfte keine Immunität mehr entstehen kann und weisen auch nach warum das so ist. Es sind im Wesentlichen 3 Gründe:

1. Es entstehen durch Booster fast ausschließlich Antikörper gegen die Wuhan Variante.

2. Die dritte Dosis erzeugt massiv Antikörper vom Subtyp IgG4 und diese hemmen das Immunsystem und schalten es teilweise ab. Je mehr Dosen eine Person verimpft erhalten hat, desto schwächer wird die Abwehr gegen Infektion und Krankheit und zwar nicht nur das Coronavirus betreffend, sondern auch andere Krankheiten.

3. Ein erheblicher Teil der Antikörper ist infektionsverstärkend. Sie binden an das Virus, neutralisieren es aber nicht. Damit ist es vor dem Immunsystem verborgen und kann sogar dessen Zellen befallen und zur Vervielfältigung nützen – ein doppelter Schaden.

Fortgesetzte Massenimpfungen mit neuartigen, an Omicron angepassten Impfstoffen werden den Immundruck auf die Virulenz des Virus durch die infektionsverstärkenden Antikörper (die derzeit eine virulenzhemmende Wirkung auf der Ebene der unteren Atemwege haben) auf Bevölkerungsebene nur noch verstärken. Eine groß angelegte Impfung mit diesen aktualisierten Impfstoffen wird lediglich die natürliche Selektion und Ausbreitung von SC-2-Varianten beschleunigen, die bei den Geimpften ein hohes Maß an Virulenz und Infektiosität aufweisen, während die nicht Geimpften von diesen Auswirkungen verschont bleiben.

https://tkp.at/2022/08/31/neue-bivalente-omicron-mrna-impfstoffe-verschlimmern-die-katastrophalen-folgen-der-impfkampagne/