Tags

, , , , , , , , ,

Beim mdr ist ein Artikel erschienen, dessen Inhalt die Schlagzeilen beherrschen müsste, denn dort wird de facto das bestätigt, was die Querdenker gesagt haben: Die Corona-Impfungen und die Einschränkungen für Ungeimpfte waren weitgehend sinnlos.

Der beim mdr erschienene Artikel mit der Überschrift „DISKUSSION UM CORONA-IMPFUNGEN – Ungeimpfte zu Unrecht beschuldigt?“ enthält politischen Sprengstoff. In dem Artikel erfährt der überraschte Leser nichts weniger, als dass die Einschränkungen für Ungeimpfte faktisch nutzlos waren, dass die Politiker und Medien das auch wussten, und dass die Impfungen nicht vor einer Ansteckung mit Corona geschützt haben. Damit ist auch die These vom „Fremdschutz“ widerlegt, denn Geimpfte konnten sich genauso anstecken, wie Ungeimpfte und das Virus weitergeben.

Wir müssen hier kurz innehalten, denn wir müssen uns daran erinnern, dass aufgrund der offiziellen Zulassungsstudien der mRNA-Plörre klar und bekannt war, dass dieser sogenannte Impfstoff weder vor einer Infektion, noch vor der Übertragung von Covid-19 schützt. Das wusste die Regierung, denn die Zulassungsstudie war ihr bekannt.

Trotzdem hat die Regierung die einrichtungsbezogene Impfpflicht beschlossen und zum Beispiel Pflegekräfte vor die Wahl gestellt, ihren Job zu verlieren, oder sich das Genexperiment von Biontech/Pfizer spritzen zu lassen.

Aber es kommt noch besser, denn sogar das angeblich neutrale und objektive deutsche Verfassungsgericht hat sich an dem Skandal beteiligt.

Am Ende des mdr-Artikels kommt die dickste Überraschung. Dort wird nämlich ein Immunologe zitiert, der allen Ernstes mitteilt, dass die ganze Boosterei keinen Sinn macht.

In dem mdr-Artikel wird auch an eine Auswahl dessen erinnert, wie die Kritiker der Bundesregierung, die in allen Punkten recht hatten, von Medien und Politik beschimpft wurden. Ein Berater der Bundesregierung bezeichnete Impfgegner gar als „Volskfeinde“. Der mdr hat eine eigene Liste zusammengestellt,

mdr-Artikel bestätigt: Die Querdenker hatten in fast allem recht